Beratungsangebote

Synergien.NRW unterstützt die Entwicklung von Beratungsstrategien, um Synergiepotenziale zwischen Förderprogrammen zu heben und trägt so zu passgenauen Förderungen im Rahmen von Technologieentwicklungen bei.

Gute Beratung ist der Schlüssel zum Erfolg  – von der Antragstellung bis zur späteren Projektdurchführung. Erfahrene und kompetente Expertinnen und Experten aus verschiedenen Organisationen beraten und unterstützten im Auftrag der öffentlichen Hand Interessierte und Teilnehmende von der Vorbereitung über die Beantragung und Durchführung bis hin zum Abschluss von Forschungs- und Innovationsprojekten. Alle Beratungseinrichtungen – die regionalen und die nationalen –  leisten hier einen wertvollen Beitrag, den Synergien.NRW im Hinblick auf die Verknüpfung von Förderprogrammen unterstützen wird.

Regionalförderung NRW

Die LeitmarktAgentur.NRW ist von der Landesregierung Nordrhein-Westfalens mit der Durchführung der aus dem Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung (EFRE) gespeisten Regionalförderung beauftragt. Sie informiert und berät Interessierte und Teilnehmende zu den Wettbewerbsausschreibungen und nimmt die Wettbewerbsbeiträge entgegen. Darüber hinaus ist sie von der Konzipierung der Ausschreibungen über das Auswahlverfahren bis hin zur Projektbegleitung und Auszahlung der Fördermittel aktiv. Die NRW-Cluster unterstützen die LeitmarktAgentur.NRW.

Vergleichbare Leistungen erbringen die Bezirksregierungen in NRW im Bereich Agrarwirtschaft sowie die Landwirtschaftskammer NRW und die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH (G.I.B.) im Bereich Arbeitsmarkt zur Nutzung von Fördermitteln aus anderen Strukturfonds und EU-Quellen.

Synergien.NRW wird in den drei Innovationsfeldern Gesundheit, Food und Energie die Forschungs- und InnovationsakteurInnen über die Förderoptionen der thematisch verknüpften Förderwelten informieren und sie bei der verzahnten Nutzung dieser Optionen für ihre Forschungs- und Innovationsziele unterstützen.

Horizon 2020 (ab 2021 Horizon Europe)

Zur Antragsberatung im europäischen Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 verfügen Deutschland und NRW über ein sehr dichtes, differenziertes und vor allem qualifiziertes Netz von Beratungseinrichtungen:

  • Auf Landesebene bieten die EU-ReferentInnen der Hochschulen, die EU-Fachleute aus Clustern und Initiativen sowie die Technologieberatenden der Kammern ein breites regionales Informations- und Beratungsangebot.
  • Ebenso beraten die Partner des Enterprise Europe Network in Nordrhein-Westfalen, unter anderem bei der ZENIT GmbH, im Rahmen von NRW.Europa zu den Fördermöglichkeiten im Programm Horizon 2020. Sie geben Informationen über die Inhalte, Antragsfristen und Zugangsvoraussetzungen, prüfen Projektideen auf ihre Förderchancen und vermitteln Kontakte zu den nationalen und europäischen programmverantwortlichen AnsprechpartnerInnen sowie zu potenziellen Projektpartnern.
  • Auf Bundesebene berät das Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen Antragsteller zu allen Fragen des Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020. Die Nationalen Kontaktstellen sind offiziell vom BMBF benannt und beraten auch die zuständigen Bundesministerien mit ihrer fachlichen Expertise.
  • Die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) ist eine gemeinsame Serviceplattform der zusammengeschlossenen großen deutschen Wissenschaftsorganisationen. Sie informiert, berät und schult vor allem WissenschaftlerInnen und EntscheidungsträgerInnen sowie die zuständigen Multiplikatoren/innen aus verschiedenen Forschungsbereichen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland.

Synergien.NRW sucht den Schulterschluss mit den Beratungseinrichtungen und sensibilisiert sie für die programmübergreifende Beratung.